Beliebte Fragen

DJ Eddi Tipps Titelbild Bei den Gesprächen mit meinen Kunden tauchen häufig ähnliche Fragestellungen auf. Daher vermute ich das die Antworten darauf für viele Leser interessant sein könnten.

Aus diesem Grund habe ich nachfolgend die beliebtesten Fragen für Sie zur Orientierung zusammengefasst.

Und falls doch noch offene Themen übrig bleiben sollten ... immer her damit!

Allgemein

Als welche Art von DJ würdest du dich beschreiben?

Ich würde mich am ehesten als idealen DJ für Feiern mit gemischtem Publikum und breitem Musikgeschmack bezeichnen. Aufgrund einer Menge an Partyerfahrung weiß ich was, wann, wie gespielt werden sollte um viele unterschiedliche Menschen und Generationen zum Tanzen zu bewegen.

Dabei halte ich mich mit Ansagen stark zurück und benutze das Mikrofon in der Regel nur wenn es etwas "Relevantes" zu sagen gibt. Ich bin kein Selbstdarsteller, kann aber sehr wohl gekonnt mit Licht- und Ton umgehen, um Gästen einen tollen Abend zu bereiten. Auch angemessen auf Veranstaltungen zu erscheinen und mit den Leuten umzugehen liegt mir am Herzen.

Ebenso bringe ich das nötige Fingerspitzengefühl mit um auf besondere Situationen während eines Abends passend zu reagieren (geeignete Lautstärke, Lichtstimmung, Ansagen oder Songauswahl).
Wahrscheinlich hebe ich mich mit meinen Mix- und Scratchfähigkeiten auch von vielen durchschnittlichen Kollegen ab. Wobei das Mixen (taktgenaues Ineinandermischen von Liedern) wesentlich zum Stimmungsaufbau beitragen kann, das Scratchen hingegen für die Party eher unwichtig ist, mir aber privat enorm viel Spaß macht ;-).
Sicherlich merkt man mir beim Auflegen an, dass meine Wurzeln im "Clubumfeld" liegen.

Mir persönlich ist es sehr wichtig, dass meine Arbeit einen stimmigen und hochwertigen Eindruck beim Publikum hinterlässt. Das betrifft Auftreten (Internet und persönlich), Zuverlässigkeit, Kommunikation mit den Leuten, Musikauswahl, Art aufzulegen, Klangqualität, verwendete Lichteffekte, etc..

Ansonsten behaupten meine Kunden auch das man mit mir als Person ganz gut klarkommen kann :-).

Welche Erfahrungen als DJ bringst du mit?

Ich habe als DJ schon einiges bespielen dürfen. Darunter waren unter anderem:

  • diverse Diskotheken
  • Erlebnisgastronomie ("Pflaumenbaum"-Kette mit Stimmungsmusik)
  • Tanzschulen
  • öffentliche Partys
  • Firmenveranstaltungen
  • und jede Menge private Feiern

 

Durch diese unterschiedlichsten Einsätze konnte ich eine Menge an Können und Erfahrung ansammeln, welche Ihrer Party zugutekommt. Beispielsweise:

  • Mixen & Scratchen (Musikpräsentation)
  • Moderieren
  • großes Musikwissen und gutes Gespür für die passende Titelzusammenstellung
  • Fingerspitzengefühl beim in Szene setzen besonderer Programmpunkte Ihrer Party
  • Lichteffekte: Wirkung, ansprechende Anwendung, Programmierung
  • Publikum "lesen" und darauf eingehen

 

Moderierst du auch?

Auf Wunsch kann ich besondere Programmpunkte des Abends per Mikrofon ansagen und durch Aktivitäten führen.
Überflüssiges Gerede oder Selbstdarstellung entsprechen hierbei nicht meinem Stil. Ich versuche die Gäste eher über die Musik einzufangen.

In erster Linie bin ich DJ - kann aber, wenn es etwas zu sagen gibt, dies auch gerne professionell übernehmen.

Kann man dich irgendwo live erleben?

Eher selten, da ich meist auf Familien- oder Firmenveranstaltungen, sprich für geschlossene Gesellschaften, auflege.
Aber selbst bei öffentlichen Veranstaltungen ist was Sie von mir zu sehen/hören bekommen nicht unbedingt repräsentativ. Beispiel: Sie hören mich auf einer Karnevalsparty, interessieren sich aber für mich als DJ auf einer Hochzeit. Das Musikprogramm und die Darbietung werden voraussichtlich auf diesen beiden Feiern grundverschieden sein.

Aber für diejenigen welche mich doch mal gerne irgendwie live erleben wollen poste ich gerne einen entsprechenden Hinweis auf bevorstehende öffentliche Veranstaltungen auf meiner Homepage - sofern welche anstehen.

Buchung

Wie ist der typische Ablauf für ein DJ-Buchung?

Online-Anfrageformular ausfüllen (Kunde)
Übermittlung der wichtigsten Eckdaten zu Ihrer Veranstaltung per Online-Formular. Mit Hilfe dieser Daten kann ich mir ein grobes Bild über die von Ihnen geplante Veranstaltung verschaffen. Keine Angst, das Ausfüllen des Online-Formulars stellt lediglich eine Anfrage aber KEINE verbindliche Buchung dar.

Rückmeldung mit Angebot erhalten (von mir)
Sie erhalten in der Regel innerhalb von 48 Stunden eine Rückmeldung ob der gewünschte Termin noch frei ist und ggf. ein unverbindliches Angebot. Das Angebot ist zeitlich befristet, um nach Ablauf der Gültigkeit eventuelle neue Anfragen annehmen zu können. Solange das Angebot noch gültig ist, ist der von Ihnen angefragte Termin für Sie geblockt.
Sollte das Angebot prinzipiell für Sie passend sein bitte ich um eine kurze Rückmeldung innerhalb der Gültigkeitsfrist um den nächsten Schritt mit Ihnen koordinieren zu können - das persönliche Vor-Ort Kennenlernen.
Auch wenn das Angebot für Sie nicht interessant sein sollte wäre eine entsprechende Absage ihrerseits fair, damit ich neue Anfragen bedienen kann.

Anmerkung: Wir können uns gerne auch erst einmal treffen bevor ich ein Angebot abgebe. Dann folgt das der Schritt "Kennenlernen" vor dem "Angebot erhalten". 

Vor-Ort Kennenlernen (Kunde und ich)
Ich möchte Sie und den Veranstaltungsort unbedingt persönlich kennenlernen sofern sich dies mit vertretbarem Aufwand realisieren lässt. Sie - um mehr über Ihre Wünsche, den Ablauf Ihrer Party, Ihre Gäste und unter Umständen " Besonderheiten" zu erfahren. Die Location - um zu sehen wie die Infrastruktur vor Ort ist, sprich vorhandener Platz, Stromanschlüsse, Position der Tanzfläche, etc.. Die Besichtigung kann im Falle von mir bereits bekannten Locations entfallen - unser persönliches Treffen jedoch nicht ;-)
Analog den berechtigten Wünschen meiner Kunden mich im Vorfeld einmal persönlich zu treffen, möchte auch ich sehr gerne wissen wie Sie als Menschen "ticken".

Unser Kennenlernen kann auch später erfolgen, also nach der offiziellen Buchung. Dies birgt aber immer eine geringe Gefahr dass wir evtl. doch nicht zusammen passen und dies relativ spät merken ... kann passieren, muss aber nicht.

Buchung oder Absage (von Kunden)
Wenn Sie sich sicher sind das Sie mich verbindlich buchen wollen reicht ein kurzer Einzeiler als Antwort auf mein Email-Angebot.
Auch bei einer Absage reicht ein kurzer Einzeiler (Begründung wäre super, aber kein Muss).
Bitte auch bei Zusagen die gesetzten Fristen beachten, da ich bei Verstreichen evtl. weitere Interessenten nachrutschen lasse.

Buchungsbestätigung erhalten (von mir)
Sofern ich eine Buchungszusage von Ihnen bekommen habe, sende ich Ihnen eine kurze Buchungsbestätigung mit den vereinbarten Rahmendaten zu. Erst jetzt wird die Buchung verbindlich!
Die Unterzeichnung eines speziellen mehrseitigen Vertrags mit vielen Paragraphen und Kleingedrucktem verlange ich nicht, da ich unsere Zusammenarbeit nicht unnötig verkomplizieren möchte.

Bezahlung (Kunde)
In der Regel wird keine Anzahlung benötigt. Die Bezahlung erfolgt kurz vor der Veranstaltung per Überweisung oder in bar (siehe hierzu auch "Wie und bis wann sollen wir bezahlen?")

Weitere Detailabsprachen (Kunde und ich)
Sobald der eigentliche Veranstaltungstermin näher rückt können wir nochmals finale Details abstimmen/anpassen (Änderungen im Ablauf, bestimmte Musiktitel, etc.). Das kann persönlich, telefonisch oder per Email geschehen - je nachdem was am effizientesten ist. Bitte die benötigten Informationen spätestens eine Woche vor der Veranstaltung zur Verfügung stellen, da ich sonst unter Umständen nicht mehr genug Zeit finde um entsprechende Dinge vorzubereiten.


Unabhängig vom oben beschriebenen Ablauf können Sie mich gerne auch jederzeit telefonisch oder per Email kontaktieren um Fragen zu klären.

Wann sollte ich den DJ am besten buchen?

Prinzipiell gilt - je früher desto besser.
Späte Anfragen können noch klappen, müssen aber nicht. Die begehrtesten Dienstleister sind zweifelsfrei leider als erste "vergriffen".

Kleiner Anhaltspunkt: Erfolgreiche Kundenanfragen für meine Buchungen 2017 erfolgten im Schnitt mit 35 Wochen Vorlauf. Wobei die früheste Anfrage, welche zu einer Buchung führte, 73 Wochen vor dem Veranstaltungstermin bei mir eintraf. Die späteste erfolgreiche Anfrage kam 5 Wochen vor dem Termin.

Für 2018 zeichnet sich ab, dass mich meine Kunden im Durchschnitt noch früher buchen (Ø 2016: 33 Wochen vorher, Ø 2017: 35 Wochen vorher, Ø 2018: ...?).

Brauchen wir den DJ schon während des Essens?

Einen DJ brauchen Sie zum Essen nicht zwangsläufig - Musik hingegen empfehle ich unbedingt (ganz still ist etwas langweilig).

Wer keinen DJ für die musikalische Untermalung zum Essen wählt, muss sich allerdings selbst um entsprechende Musikauswahl, Zuspielung und Musikanlage kümmern.
Bei Buchung eines DJs zum Essen kann man sich einfach auf den Profi verlassen und spart sich zusätzlichen Vorbereitungsaufwand. Ein guter Discjockey sollte auch wissen was und wie laut während des Dinners gespielt werden kann um für eine angenehme Atmosphäre zu sorgen.

Buchung eines DJs zum Essen ist immer eine Frage des Budgets - auf der einen Seite, und der Bereitschaft sich selbst um Musik kümmern zu wollen - auf der anderen.

In welchem Umkreis legst du auf?

Im Prinzip lege ich überall auf, sofern es mit vertretbaren Aufwand möglich ist anzureisen.

Mein Haupttätigkeitsgebiet liegt allerdings im Umkreis von ca. 50 km um Saulheim und umfasst die Regionen Rheinhessen, Kreis Bad-Kreuznach, Rheingau-Taunus-Kreis, Main-Taunus-Kreis, Kreis Groß-Gerau und Wiesbaden.

Bei Buchungen außerhalb dieser Gebiete sind in der Regel zusätzliche Kosten für Anreise und ggf. Übernachtungen mit zu berücksichtigen ... aber möglich ist fast alles.

Nimmst du jeden Auftrag an?

Nein, definitiv nicht. Sowie auch meine potenziellen Kunden frei in ihrer Wahl des DJs sind, so behalte auch ich mir vor nicht jeden Auftrag anzunehmen. Ich lege nicht nur wegen des Geldes auf, sondern möchte auch bestmögliche Ergebnisse abliefern. Es muss einfach zwischen meinen Kunden, der Location und mir "passen". Nachfolgend einige beispielhafte Kriterien welche bei meiner Entscheidungsfindung unter anderem eine Rolle spielen.

  • Art, Größe, Termin und Dauer der Veranstaltung
  • gewünschte Musikrichtungen
  • Location (Erreichbarkeit/Zugänglichkeit, Ambiente, Freundlichkeit Personal, Zwang lokale Anlage mit Lautstärkebegrenzung zu verwenden, etc.)
  • "Chemie" zwischen mir und Auftraggeber (ich stehe auf ganz "normale", unkomplizierte, sympathische Leute ;-))

Bezahlung/Kosten

Warum gibt es bei DJs so große Preisunterschiede?

Wie bei allen Artikeln und Dienstleistungen gibt es auch bei DJs Qualitätsunterschiede, welche sich auch auf Preise auswirken.
Je besser ein DJ ist, desto öfter wird er nachgefragt und kann (sollte) seine Preise nachfragebedingt anheben. Wenn einem überdurchschnittlichen Preis keine angemessene Leistung des DJs gegenüber steht, wird sich dieser mittelfristig nicht auf dem Markt durchsetzen können.

Es gibt im Übrigen für jedes Budget den passenden DJ, man darf aber in der Regel nicht für kleines Geld "große" Discjockeys erwarten.

Wie und bis wann sollen wir bezahlen?

Im Normalfall verlange ich bei der Buchung keine Anzahlung. Der Gesamtbetrag für mein Engagement sollte jedoch entweder

  • spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung an mich überwiesen

oder 

  • am Tag der Veranstaltung (vor Partybeginn) in bar bezahlt

werden.

Equipment

Welches Equipment bringst du mit?

Die genaue Zusammenstellung hängt immer von der Veranstaltungsgröße und den -räumlichkeiten ab. Ziel ist aber immer das die Licht-/Tonanlage zuverlässig ist, super klingt und auf der Tanzfläche tolle, abwechslungsreiche  Lichteffekte erzeugt. Also kurz gesagt es soll geil klingen, aussehen und die Tanzlaune fördern!

Für gewöhnlich habe ich zwei aktive Lautsprecher und zwei Lichtstative mit jeweils 4 LED-Scheinwerfern dabei. Hinzu kommt noch ein Spiegelkugeleffekt um schöne Lichtakzente zu setzen.
Die Lichteffekte werden von mir passend zu Musik/Stimmung/Programmpunkt gesteuert und "blinken" nicht einfach den ganzen Abend im Automatikmodus herum -> Beispiel: ich habe schon Lichtanlagen von Kollegen erlebt die den ganzen Abend permanent und in immer gleicher Abfolge "herumzappeln" ... auch zum Essen, Ansprachen und anderen Programmpunkten. Das möchte ich besser machen ;-)

Legst du auch über eine bereits vor Ort vorhandene Anlage auf?

Eher nicht, nur in absoluten Ausnahmefällen.

Aufgrund schlechter Erfahrungen mit Anlagen vor Ort bin ich dazu übergegangen vorzugsweise nur noch mit meinem Equipment aufzulegen. Gründe hierfür sind beispielsweise:

  • schlechter Klang/Qualität der lokalen Anlage (oftmals auch wegen schlechter Limitereinstellung)
  • verbaute Lautsprecher sind überhaupt nicht auf Tanzfläche ausgerichtet
  • unzureichende Lautstärke der Fremdanlage (wegen Limiter)
  • bei eigener Anlage weiß man wie diese in Betrieb genommen werden muss und wie zuverlässig diese ist (ggf. schnellere Inbetriebnahme und keine Kompatibilitätsprobleme)
  • vorhandene Lichtanlage "langweilig" und nicht vernünftig steuerbar
  • Haftungsfragen und potentielle Diskussionen bei Defekten der Hausanlage (War der Fehler schon da? Wer ist schuld? ...)


Schlechte Technik wird zwangsläufig immer mit dem DJ in Verbindung gebracht, auch wenn dieser nichts dafür kann. Wichtig für mich ist, wie ich meine Arbeit erledigen und welche Qualität ich meinen Kunden liefern kann (Gesamteindruck, inkl. Licht & Ton). Daher verzichte ich beim Zwang fremde Anlagen verwenden zu müssen lieber gänzlich auf den Auftrag! 

Übrigens: Man verlangt von Handwerkern in der Regel auch nicht, dass diese ihre Arbeit mit fremdem Werkzeug verrichten ... dafür gibt es wahrscheinlich gute Gründe!? :-o

Vom Einsatz meiner eigenen Licht- und Tontechnik sehe ich nur ab wenn

  • es sich um eine Großveranstaltung handelt und der Veranstalter sich um professionelle Technik kümmert
  • es sich um etablierte Clubs/Diskotheken mit hochwertiger Anlage handelt
  • ich die Location schon kenne und die Anlage bereits als verwendbar eingestuft habe (z.B. Tonanlage im "Hof Herzberg")
     

Brauchen wir die Lichteffekte überhaupt?

Ja, unbedingt.

Der DJ sorgt mit seiner Art aufzulegen für die Basisstimmung auf der und um die Tanzfläche. Ansprechende Lichteffekte fördern die Tanzlaune zusätzlich und sorgen zu bestimmten Momenten für den besonderen Kick. Wir Menschen reagieren insbesondere auf optische Anreize. In Verbindung mit heißer Musik erzeugt passendes Partylicht ausgelassene Emotionen. Daher sind coole Lichteffekte für meine Art Party zu machen unabdingbar (einzige Ausnahme, bei Tageslicht im Freien - da sieht man die Effekte eh nicht).

Musik

Welche Art von Musik spielst du?

Ich spiele meist eine bunte Mischung der besten Partykracher aus den Bereichen:

  • aktuelle Charts
  • Black Music (Soul, R&B)
  • Disco
  • Discofox
  • Hip-Hop
  • House
  • NDW
  • Oldies (50er & 60er, Rock'n'Roll)
  • Rock
  • Schlager
  • 70er, 80er, 90er und 2000er

Hierbei versuche ich Vorlieben meiner Kunden und Musikwünsche mit zu berücksichtigen, mich auf das Publikum des Abends einzustellen und möglichst viele Gäste "abzuholen".

Wie gehst du mit Musikwünschen um?

Falls ich die gewünschten Titel dabei habe und diese "passen" versuche ich sie mit einzubauen - vielleicht nicht unbedingt sofort aber eventuell später.
Songwünsche helfen mir auch dabei herauszufinden wie die Gäste musikalisch so "ticken".

Was ich jedoch nicht mache ist:

  • Titel von fremden USB-Sticks abspielen
  • Smartphones/Handys anschließen und Songs von dort spielen
  • Titel online herunterladen
  • Wiedergabe von CDs

Die Gründe hierfür sind

  • keine große Zeit mich während der Veranstaltung mit Downloads, dem Durchhören von Unbekanntem, Prüfen von Abspielbarkeit und Qualität zu beschäftigen
  • wenn ich Lieder nicht kenne ist es schwer die Reaktion der Gäste darauf abzuschätzen und diese bestmöglich ins Set zu integrieren
  • Gefahr sich Viren oder ähnliches über USB-Stick einzufangen (Virenscanner und WLAN habe ich aus Performancegründen während meiner Gigs auf dem Rechner deaktiviert)
  • teilweise sehr schlechte Qualität bei mitgebrachten Titeln oder Musik aus YouTube-Videos
  • ich habe gar keine Möglichkeit mehr CDs abzuspielen, da ich ausschließlich mit MP3-Dateien arbeite

Um jedoch eventuell trotzdem in den Genuss eigener Musik zu kommen, hat man die Möglichkeit mir diese rechtzeitig vor der Veranstaltung als MP3-Dateien zu mailen/hochzuladen. Somit kann ich Qualität, Stil und Partyeignung der Songs vorher checken. Das ist dann zwar noch keine Garantie dafür dass ich die persönliche Musik dann am Veranstaltungstag auch spiele, aber zumindest besteht dann prinzipiell die Chance.

Wir haben eigene Musik dabei, wird die dann gespielt?

Nein, leider nicht, dafür gibt es vielerlei Gründe (Details hierzu siehe "Wie gehst du mit Musikwünschen um?").

Es gibt aber die Möglichkeit mir einige Wunschtitel rechtzeitig im Vorfeld per Email als MP3-Dateien zukommen zu lassen. Ich kann dann vorab checken ob die entsprechenden Songs dann bei der Party mit eingebaut werden können.

Falls jemand jedoch möchte das ich ausschließlich vorgegebene Titel einer festen Playlist spiele muss ich leider passen ... dafür brauchen Sie wahrscheinlich noch nicht mal einen professionellen DJ :-o

Mischt du die Lieder auch wie ein "richtiger DJ" ineinander?

Also vorneweg, ich würde mich schon als "richtigen DJ" bezeichnen ;-)

Aber ja ... ich mixe Titel auch wie Club-DJs ineinander sofern es die Songs zulassen. Somit kann ich die Leute besser auf der Tanzfläche halten, da sie so gut wie keine musikalische Pause bekommen um zu überlegen ob sie noch weiter tanzen wollen oder nicht. Auch kann ich durch den fließenden Übergang zum nächsten Titel für einen besonderen Stimmungsaufbau sorgen.
Lange Lücken zwischen den Songs sind tödlich für die Tanzfläche!

Im Fall der Fälle

Was ist wenn unsere Feier abgesagt werden muss?

Sollte aufgrund persönlicher Schicksalsschläge die Feier abgesagt oder verschoben werden müssen, reicht ein kurzer rechtzeitiger Hinweis mit entsprechendem Nachweis an mich. Ich werde dann die Buchung kostenlos stornieren sofern der Nachweis plausibel erbracht wurde.
Mögliche Schicksalsschläge welche die Absage einer Party rechtfertigen sind beispielsweise:

  • schwere Krankheit der Auftraggeber (... oder mal etwas positives - unerwartete Schwangerschaft mit Entbindungstermin zur geplanten Party)
  • Todesfall im engeren Familienkreis
  • Trennung eines Paares vor Hochzeit


Ich möchte in diesen Fällen fair bleiben und in solch für die Betroffenen eh schon schwierigen Zeiten nicht auch noch zusätzlich die "Hand aufhalten". Andererseits möchte ich aber auch nicht unfair behandelt werden und behalte mir vor den Gesamtbetrag einzufordern sofern die Feier doch, aber mit anderem DJ/Musiker/etc. stattfindet!

Was passiert wenn du krank bist?

Ein kleiner Schnupfen ist noch keine Krankheit im Sinne von "ich kann nicht antreten". Mit Krankheit meine ich schon etwas "Ernsthaftes".

Sofern ich noch in der Lage dazu sein sollte würde ich versuchen einen Ersatz-DJ über ein DJ-Netzwerk zu finden - falls Sie das möchten. Entsprechende Gage wäre dann mit dem neuen  DJ zu vereinbaren. Für gewöhnlich findet sich meist auch noch ein DJ-Kollege, welcher einspringen kann. Ich kann aber nicht zuverlässig prüfen wie gut der neue Mann/die neue Frau ist.

Leider kann mich aber ein schwerer Unfall oder eine Krankheit so stark in Mitleidenschaft ziehen, dass ich überhaupt nicht reagieren kann - auch diese Möglichkeit möchte ich nicht totschweigen.
Unabhängig von meiner körperlichen Verfassung gibt es bei Ausfall bereits bezahlte Beträge selbstverständlich ohne Wenn und Aber zu 100% wieder zurück.
Ach ja ... und falls ich wirklich einmal ernsthaft krank/verletzt sein sollte wird man mich definitiv auch auf keiner anderen Party antreffen! Sofern möglich bin ich auch gerne bereit auf Nachfrage eine Art von Nachweis für meine dann vorliegende Einsatzunfähigkeit abzuliefern.

Übrigens stehe ich 100%igen DJ-Ersatzgarantien von Kollegen kritisch gegenüber ... Beispiel: der gebuchte DJ hat auf dem Weg zur Party einen schweren Unfall - wer soll sich dann so kurzfristig und erfolgreich um Ersatz kümmern können bzw. überhaupt vom Unglück erfahren!?

Auch in punkto Krankheit möchte ich meinen Kunden gegenüber ehrlich, realistisch und fair gegenübertreten und nichts versprechen was ich evtl. nicht halten kann. Apropos fair - siehe "Was ist wenn unsere Feier abgesagt werden muss?"

Jetzt aber weg von den negativen Dingen - bisher konnte ich jede Buchung antreten und den Leuten eine richtig gute Zeit bereiten ... toi, toi, toi :-)

Nach der Party

Warum und wie sollte ich einen Gästebucheintrag hinterlassen?

Gästebucheinträge sind sehr wichtige Informationsquellen für interessierte Kunden. Denn was DJs über sich selbst schreiben hat lange nicht so viel Gewicht und Glaubwürdigkeit wie Meinungen von ehemaligen Auftraggebern/Gästen.

Viele DJ-Internetseiten haben ähnliche Inhalte und jeder versucht sowieso sich als "Besten" darzustellen. Dabei wird es für Kunden immer schwieriger herauszufinden wo die Qualitätsunterschiede liegen. An dieser Stelle kommen Gästebucheinträge/Bewertungen als hilfreiches Instrument ins Spiel. Das Urteil über bzw. die Erfahrung mit dem DJ sind für neue Kunden ein wertvoller Qualitätsindikator.

Ein Eintrag ins Gästebuch muss/braucht nicht lang zu sein. Dieser sollte einfach nur beinhalten wie die Erfahrung mit dem DJ war, ob Sie ihn wieder buchen würden und falls ja/nein warum (was waren beispielsweise Ihre persönlichen Highlights bei den Erfahrungen mit dem DJ).

Leider ist es in der Praxis häufig so, dass mir viele Auftraggeber trotz Begeisterung und mündlicher Zusage keinen Eintrag im Gästebuch hinterlassen, was ich immer sehr schade finde. Umso begeisterter bin ich von jedem Text der dort platziert wird. Wie schon geschrieben - es braucht kein langer Text zu sein ... einfach nur die Eindrücke kurz auf den Punkt bringen. Je früher. desto besser ... denn je mehr Zeit zwischen Veranstaltung und Eintrag vergeht, desto schwieriger fällt es einem sich "aufzuraffen" und das Erlebte zu bewerten.

Mal ehrlich, vielleicht haben auch Sie vor dem Lesen dieses Textes einmal kurz die Bewertungen im Gästebuch überflogen um ein Gefühl für meine DJ-Tätigkeit zu bekommen!? ;-) Sie sehen, die Einträge helfen/halfen evtl. auch Ihnen. Daher würden sich wahrscheinlich auch die nächsten Besucher über Ihre Kommentare freuen - natürlich in ganz besonderem Maße auch ich!

Machst du von jeder Party einen Giglog?

Ein Giglog ist ein kleiner Bericht auf meiner Homepage mit Fotos & Text über ausgesuchte Referenzveranstaltungen. Vielleicht haben Sie auch schon den einen oder anderen gesichtet bevor sie hier gelanden sind.

In der Praxis ist es so das ich nicht von jeder Veranstaltung einen Giglog erstellen kann, will oder darf.

Viele Kunden lieben diese kleinen Erinnerungen an ihre Party und teilen die Eindrücke bei diversen Gelegenheiten mit anderen - oder sehen sich die Bilder selbst gerne immer wieder mal an. Es gibt aber auch Leute welchen es aus unterschiedlichsten persönlichen Gründen nicht recht ist einen Giglog ihrer Feier im Internet stehen zu haben. Auch habe ich manchmal zu wenig Fotomaterial oder Zeit um einen Partybericht zu erstellen.

Falls ich jedoch die Zeit und Inhalte finde um solch einen Giglog zu schreiben, wird der Kunde immer davon in Kenntnis gesetzt und gebeten mir Änderungs- oder Löschungswünsche mitzuteilen sobald der Giglog fertig ist und eingesehen werden kann. Wenn möglich versuche ich die Auftraggeber schon vor der Erstellung eines Giglogs kurz zu fragen ob dies prinzipiell ok wäre.
Änderungs- oder Löschungswünsche sind selbstverständlich jederzeit möglich (auch von Gästen, welche sich nicht auf bestimmten Fotos zeigen lassen möchten)!

Was ist wenn auf der Homepage eine Foto gezeigt wird welches da nicht sein sollte?

In diesem Fall bitte eine kurze Email an mich schreiben mit der Nennung des Fotos und der Person um welche es sich handelt.
Ich werde dann kurzfristig entweder das ganze Foto löschen, ersetzen oder die besagte Person auf dem Foto unkenntlich machen.